Aufnahme

 

Der Kontakt zur Vereinbarung eines Aufnahmetermins in die Entgiftungsbehandlung erfolgt telefonisch in den Aufnahmesprechzeiten. Diese finden an folgenden Tagen statt: 

Dienstag und Donnerstag von 11-13 Uhr (Tel. 06198/5747-20)

Eine Kontaktaufnahme per Email ist jederzeit möglich:

wwh-entgiftung@jj-ev.de

 

Voraussetzung für die Aufnahme in die Entgiftungsstation ist eine ärztliche Einweisung und ein bestehender Krankenversicherungsschutz. Die Aufnahmeanfrage kann telefonisch erfolgen. Eine persönliche Vorsprache vor Ort ist nicht erforderlich. 

Das Behandlungsangebot richtet sich an drogenabhängige Menschen aller Geschlechter. Minderjährige können nach Absprache und mit Einverständnis der Erziehungsberechtigten aufgenommen werden. Im Rahmen der notwendigen telefonischen Vorgespräche wird im Einzelfall geprüft, ob eine Aufnahme möglich ist. Bei akuter Suizidalität, floriden Psychosen oder schwerwiegenden somatischen Erkrankungen, ist eine vorherige Behandlung dieser vor der Aufnahme Voraussetzung. Die Dauer einer Entzugsbehandlung in der Entgiftungsstation variiert, je nach Diagnose und abhängig von der Art und der Intensität des bisherigen Konsums, zwischen wenigen Tagen bis zu drei Wochen.

Einzugsgebiet und Zusammenarbeit
Das Einzugsgebiet der Eintgiftungsstation ist die gesamte Bundesrepublik. Es wird mit allen Facheinrichtungen der Suchthilfe kooperiert. Enge Zusammenarbeit besteht mit allen Angeboten des Suchthilfeverbundes des Trägers Jugendberatung und Jugendhilfe e.V. Sowohl Aufnahmen aus diesen Einrichtungen als auch Verlegungen dorthin sind Bestandteil unserer täglichen Arbeit.

 

Inhaltsübersicht